Spenicazzia (1.506 m) N-Wand / Westkante

»Aqua di Rocca« VIII (eKN VII-)

»Candella di l’Oro« VI- (eKN VI-)

An der Spenicazzia findet sowohl der Genuss-als auch der Sportkletterer zwei absolut lohnende Ziele im stillen Seitental des Rivisecce. Genießer der »Westkante« werden vor allem in der steilen Tafoniwand der vierten Seillänge in Staunen versetzt, wobei der Weg dorthin ebenfalls schon über schönen griffigen Fels führt. Sportler in der »Aqua« kommen wahrscheinlich kaum aus dem Jubeln heraus, so rasch folgen originelle Passagen aufeinander. In der ersten Länge ist zwar von all dem noch nichts zu merken, doch die nächste gibt bereits einen Vorgeschmack darauf. Die originelle Schluchtquerung führt zu einem Spreiz-, Stemm- und Klemmkamin, der je nach Klettertechnik entweder im V. oder im VII. Grad absolviert werden kann. Danach folgt eine kurze Boulderstelle oder die Umgehung selbiger. Ein regelrechter »Granitkartoffelacker« leitet zum abschließenden Tafonidach, und spätestens hier dürften die restlichen Endorphine ausgeschüttet werden. Beide Touren erfordern jeweils in den ersten Längen etwas Achtsamkeit, um keine größeren Blöcke oder Schuppen in Vibrationen zu versetzen.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE