Punta di u Pargulu (1.785 m)

S-Wand »Carpentier« VII- (eKN VII-)

Drei Seillängen »Tafoniwahnsinn«, für die es sich lohnt, den etwas murksigen unteren Teil auszublenden, wobei die erste Seillänge zum Aufwärmen noch ganz gut taugt. Danach steht entweder der grausige Körperriss der »Gargouille« oder das Baumgerampfe in der »Carpentier« auf dem Programm, bevor spektakulär ausgesetzte Tafoni-Überhänge so manchem das Herz in der Hose verschwinden lassen werden. Das Ganze natürlich zum Selbstabsichern, und so manche fragile Tafoni-Sanduhr wird die Spannung zusätzlich hoch halten. Die Schlüsselstelle am letzten Überhang will sicherungs- als auch klettertechnisch gut vorausgeplant werden. Spätestens hier ist der Siedepunkt erreicht, und auch der abgebrühteste Kletterer vermutlich weichgekocht.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE