Punta d’Arghjavara (ca. 600 m) SO-Wand

»Altore« VII+ (eKN VI+)

Wer bei Nebel oder Wind am Bavellapass nicht aufs Tafoniklettern verzichten möchte, kann sichandieser leicht zugänglichen Südostwand seine Tagesration abholen. Diese muss allerdings über den unteren griffigen Plattenteil erarbeitet werden. Die Schwierigkeiten in den Touren sind etwas ungleichmäßig verteilt und selten anhaltend. So haben wir uns entschieden, die vielleicht schönsten und griffigsten Passagen miteinander zu kombinieren. Puristen klettern natürlich die Originalversionen.

Kommentare: 0

topoguide.de - Das Portal für alpine Mehrseillängen-routen. In unseren Büchern erhaltet ihr Infos zu fast 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE