Castellu d’Ornucciu (611 m)

W-Wand »Voie Allegria« VI (eKN VI)

Im Herzen der Vacca-Schlucht – die sich im Übrigen auch gut für Canyoningtouren anbietet– thront majestätisch der Castellu. Alte Ruinen und Mauerresteaus einer Zeit lange vor der unsrigen, dienten wahrscheinlich als Rückzugsmöglichkeit oder zur Verteidigung. Beim Abstieg kommt man direkt an den gut erhaltenen »Tafoniwohnungen« vorbei. Damals wurde dort vermutlich einer der ersten prähistorischen IIIer oder IVer geklettert. Die »Voie Allegria« gibt allen Anlass zur Freude: Tafonigenuss in Reinstform, so wie ihn unsere Vorfahren womöglich schon genossen haben, könnte wohl am treffendsten diese traumhafte Kletterei beschreiben. Der Schlüssel, um dorthin zu gelangen, ist die 5 Meter hohe Einstiegswand. Danach steht dem Vergnügen und Staunen nichts mehr im Weg. Vorausgesetzt, der Vorsteiger navigiertauf der richtigen Fährte durch das Labyrinthder Tafonis. Auch wenn es kaum Spuren gibt, sollteesm it etwas alpiner Erfahrung möglich sein, den einfachsten und griffigsten Weg zu finden. Vielleicht stehen ja auch noch manche unserer Steinmänner an den Ständen?! Absoluter Hammer ist die »Headwall«: Von unten schon unglaublich beeindruckend und abdrängend, verlangt sie doch »nur« den VI. Bierhenkelgrad. Ein Wunderwerk korsischer Natur!

Kommentare: 0

topoguide.de - Das Portal für Mehrseillängenrouten in den Alpen und in Korsika. In unseren Büchern und auf dieser Seite erhaltet ihr Infos zu fast 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Social Media

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE