Greponnet (ca. 2.600 m)

SW-Wand »Le réveil des Nummulites« VII (eKN VII–)

Für den recht steilen Zustieg entschädigen sowohl
der königliche Fels als auch die landschaftlichen Eindrücke
am höchsten befahrbaren Alpenpass, dem
Restefond / La Bonette mit seinen 2.802 Metern. Ein
weiterer Superlativ sind die zwei Gesteinsarten: Unten
klettert man auf rauem, kompaktem Kalk, im Mittelteil
an steilem rötlichen und oben sogar schwarzen
Kalksandstein. Klettertechnisch sind die Seillängen
alles andere als banal und verlangen hier und da ein
erweitertes Bewegungsrepertoire. Zum Schluss wartet
sogar noch ein kleines Gipfelerlebnis. Landschaftlich
und klettertechnisch sicher ein Highlight.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge  in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE