Wendenstöcke – Pfaffenhut (ca. 2.600 m)

S-Wand »Voie du frère« VIII (VIII obl.)

In der »Voie du frère« verlangt schon die erste Wasserrillenseillänge eine intakte Psyche, gutes Stehvermögen und einige Routine, um Friends an den richtigen Stellen zu platzieren. Sozusagen ein echter »Rausschmeißer« und erster Test für den Herzschrittmacher. In der dritten und vierten Seillänge gilt es, sein Pulver nicht zu früh zu verschießen, denn im gleichen Stil geht es munter so weiter. Anstelle roher Gewalt lässt sich durch geschicktes »Hochruhen« einiges an Kraft sparen. Nichtsdestotrotz fordern weite Blockierzüge im Laufe des Tages ihren Tribut. Auf den steilen Platten ist die Absicherung fast selbstredend recht streng, während in den leicht überhängenden Längen die Bohrhaken adäquat verteilt wurden. Anwärter für diese Route sollten frühzeitig ihr Kraftausdauertrainingforcieren,sonstkönntederanstrengendeZustieg umsonst gewesen sein.

Kommentare: 0

topoguide.de - Das Portal für alpine Mehrseillängen-routen. In unseren Büchern erhaltet ihr Infos zu fast 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE