Paroi Rouge de Belliou (ca. 1.600 m) S-Wand

»Bab, don’t cry« VII (VII– obl.) »Pilier de la cascade« VII (VI+ obl.)»Hé cailles en stock« VII (VII– obl.) »Tafonissimo« VIII– (VII obl.)»La guerre de la fin du monde« »Ligne rouge« VIII+ (VII+ obl.)VII+ (VII– obl.) »Stofer-issime« VIII– (VII+ obl.)»Dièdres à gogo« VIII (VIII– obl.) P. Brass | 1991»E.N.S.A.« VIII (VIII obl.)

An der Paroi Rouge de Belliou wurden einige Touren
eingerichtet, die im Granit kaum zu überbieten sind.
Sie führen durch Verschneidungen, über kleine Dächer
und im oberen Teil meist steilen, teils wasserrillenartigen
Fels. Dazwischen erlauben Käntchen, Aufleger
und feine Risse eine ausgesprochen elegante
Kletterei. Hier kann der Sportler kompromisslos sein
Limit im eisenfesten Granit testen. Als guten »Warmup
« empfehlen wir die »Bab, don’t cry« im linken Teil.
Die leichteren Touren im linken Teil sind unten leider
etwas moosig, bieten aber danach auch einige herausragende
Seillängen.
Falls die Fortbewegung – vor allem in den schwereren
Routen – einmal ins Stocken geraten sollte, ist der
nächste Haken nicht weit, oder ein Friend hilft, den
Puls zu beruhigen. Vermutlich wurden die Leckerchen
von oben eingerichtet, womit eine exakte Platzierung
der Haken möglich war. Einmal eingestiegen, muss
man sich nur noch um die klettertechnische Lösung
der Aufgabe bemühen. Absolute Traumtouren!

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge  in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE