Dammazwillinge (3.275 m)

»SW-Pfeiler« VI+ (VI– obl.)

In Verbindung mit einer Frühjahrsskitour lädt der rotbraune Granit mit den vielfältigen Felsstrukturen einmal mehr zum Genussklettern in der Wintersonne ein. Diese zeigt sich hier allerdings erst am späten Vormittag. Und so bleibt genug Zeit für den etwas längeren aber bequemen Zustieg über die weiten Flächen des nahezu spaltenfreien Tiefengletschers. Die Kletterei führt meist über griffige Schuppen und wird selten richtig anstrengend. Dabei sorgt die maßvolle Sanierung für eine solide Grundabsicherung, während der Rest mit mobilen Sicherungsgeräten gut ergänzt werden kann. Aufgrund des strukturierten Gesteins erfordert die Seilführung beim Abseilen etwas Achtsamkeit.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE