2. Sellaturm N-Wand (2.598 m)

»Messner« VI (VI obl.)

»Plattenspieler« VII– (VII– obl.)

An dieser fantastischen Wand haben sich mit Reinhold
Messner und Hans Kammerlander zwei der bedeutendsten
Südtiroler Alpinisten ein Denkmal gesetzt.
Die beiden Routen haben – abgesehen von der
Schwierigkeit – vieles gemeinsam: Sie wurden nahezu
clean erstbegangen, führen über ausgezeichneten, festen
und löchrigen Fels und bieten viel Freikletterei zwischen
den Sicherungspunkten.
Die »Plattenspieler« wurde später von Bambusi und
Gefährten an den schwierigsten Stellen mit Bohrhaken
versehen und »Alea iacta est« genannt. Hat man die
zweite Seillänge geschafft, sind die Würfel in der Tat
gefallen.
Die »Messner« ist etwas zahmer, und wer deutlich über
diesem Niveau klettert, sollte sich auch das benachbarte
Spiel auf den Platten nicht entgehen lassen.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge  in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE