Aiguille des Grands Charmoz (3.445 m)

W-Wand »Cordierpfeiler« VII– (V+ obl.)

Die Tour zählt mit zum Besten, was Chamonix zu bieten hat. Ein richtiger
Leckerbissen für Riss- und Verschneidungsfans! Die fantastische Linie
wurde erst 1970 erstbegangen, in einer Zeit, als der Freiklettergedanke
aus den USA vermutlich von Patrick Cordier nach Frankreich gebracht
wurde. Mit jedem Meter, den man hier höher steigt, werden die Kletterei
und der Fels besser. So sind die imposanten Risse im oberen Teil nicht
nur die schwersten, sondern auch die besten Seillängen der Tour! Einziger
Wermutstropfen: der lange Zu- und Abstieg. Bei Stau oder Zeitmangel
kann aber jederzeit abgeseilt werden. Mit V+ obligat kann man die Tour
zwar bewältigen, richtig Spaß macht sie aber erst, wenn man den oberen
VI. Grad gut beherrscht und auch selbstständig absichern kann.

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge  in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE