Tête Noire – 1ère Tour (2.917 m) W-Wand

»Ayla« VIII+ (eKN VIII–)

»Moulinsart« VIII– (eKN VII)

Dies sind wohl die Prunkstücke der Wand, die aufgrund
der überdurchschnittlich guten Felsqualität
sowie der hervorragenden Absicherung zu den am
häufigsten wiederholten Routen zählen. Genießer
auf hohem Niveau werden die »Moulinsart« bevorzugen,
die trotz der perfekten Absicherung keinesfalls
banal ist.
Wer sich etwas mehr fordern möchte, steigt gleich in
die »Ayla« ein. Die plattige Passage der ersten Seillänge
kann hier leider gleich zum Rausschmeißer
werden; sie ist aber keinesfalls repräsentativ für den
großen Rest, der auf gut strukturiertem, bissigem Fels
verläuft.
Nach oben werden beide Touren leichter und klingen
mit Genusskletterei aus. Von der »Ayla« konnten wir
aus Zeitgründen nur noch den unteren Teil klettern.
Hier haben wir die Schwierigkeitsgrade um einen ganzen
Grad erhöht!

Kommentare: 0

topoguide.de - das größte deutschsprachige Portal für alpine Mehrseillängenrouten. Hier erhaltet ihr Infos von über 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge  in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE