Tête Colombe (3.020 m)

S-Wand »Le bal des boucas« VII– (VI+ obl.)

Laut dem lokalen Führer und einem anderen namhaften
Büchlein sollte dies eine der schönsten Plaisirtouren
mit bester Absicherung in den Cerces sein. Dass
der Zustieg sich nicht wie angegeben – und unschwer
vom Ausgangspunkt zu erkennen – in einer Stunde erledigen
lässt, kann jeder, der mehr als einmal diesen
Angaben vertraute, selbst einschätzen. Für die Absicherung
sollte man sich allerdings auf das Geschriebene
verlassen können. Was die Kletterei anbelangt,
sind die Geschmäcker ja bekanntermaßen verschieden.
Gut so, denn sonst würde ja jeder steile griffige
Klettereien bevorzugen und sich kaum jemand die
»feinen Plattenrouten« hochzittern. Wer also für steile
Wasserrillen und Plattenkletterei auf zerfressenem
Fels einen unerschrockenen Vorsteiger an seiner Seite
hat, der bei einem Abflug im leichteren Gelände
auch einen längeren Krankenhausaufenthalt nicht
scheut, kann hier durchaus einen schönen Klettertag
verbringen. Vernünftige und objektive Informationen
zur Tourenplanung liegen nun zumindest vor.

Kommentare: 0

topoguide.de - Das Portal für alpine Mehrseillängen-routen. In unseren Büchern erhaltet ihr Infos zu fast 1000 Routen aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa.

Community

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE