· 

Rissklettern im Frankenjura

Wer ins Frankenjura zum Klettern fährt, wird nicht gerade die Risshandschuhe in den Rucksack packen. Und man muss schon etwas weiter in der Historie zurückgehen um das alles einzuordnen und zu verstehen.

Früher diente das Klettern hier "nur" als Vorbereitung für alpine Routen. In den 80zigern und vor allem nach der Wiedervereinigung wurde das Gebiet und so manche Erstbegehung vom Elbsandsteinklettern geprägt. Routennamen wie "Schiefer Tod", "Wand der Abendröte" usw. kopiert. Die Absicherung sollte ordentlich Grounderpotenzial bieten und entsprechend dem "Original" heroisch sein. Die wenigen Risse wurden nicht selten clean belassen, sofern sie nicht schon zur Jahrhundertwende mit Hammer und Haken technisch erstbegangen wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

| Napoleon Westriss

Wer braucht das heute noch?

Könnte man fragen. Der reinrassige Sportkletterer wird in den meisten Fällen die Nase rümpfen. Mit einem Bündel Keile, Friends und Schlingen am Gurt steigt heute, außer den Nostalgikern, kaum noch jemand in so eine Route ein. 

Dabei können diese Techniken in manchen Routen durchaus hilfreich sein. Und sein Repertoire und Horizont zu erweitern hat noch nie geschadet.

 

Warum also nicht einmal klassisch klettern in der Fränkischen Schweiz?

An den kommenden Feiertagswochenenden wird man in diesen Routen sicher allein auf weiter Flur sein. Und vielleicht findet ja so mancher Geschmack daran und sein Weg führt ihn dann weiter  in die Alpen oder ins Elbsandstein. Dort gibt es neben Adrspach die einzigen wirklichen Rissklettereien in ganz Europa. Kompromislos ziehen diesen oft schnurgerade in den Himmel. Als Kletterer kann man da einfach nicht widerstehen. Und genau dafür kann man sich relativ gefahrlos im Frankenjura fit machen. Zumindest, wenn man sich das nötige Fachwissen aneignet. Vorzugsweise mit einem fachkompetenten Freund und Helfer. Hierfür stehe ich gerne zur Verfügung. Allerdings im Frankenjura nur für die Theorie und im Elbsandstein für Gebietsführungen.

Ich möchte euch also hiermit gerne einladen, mal über den Tellerrand hinauszuschauen und mit meiner Routenliste einige Anregungen geben.

Vielleicht sehen wir uns ja hier in meiner Heimat rund um Betzenstein oder im Elbsandstein?

topoguide.de

Volker Roth

Download
Fränkische Risstouren
Rissklettern in der Fränkischen Schweiz - eine Routenauswahl
Fränkische Risstouren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

topoguide.de - Das Portal für Mehrseillängenrouten in den Alpen und in Korsika. In unseren Büchern und auf dieser Seite erhaltet ihr Infos zu fast 1000 Plaisirrouten und Alpinklassikern aus erster Hand. Dazu informative Beiträge in unserem topoguide-Magazin zu verschiedenen Themen des Klettersports. Gebietsvorstellungen und vieles mehr rund ums Sportklettern in Europa. Wir haben alle Routen selbst geklettert und die Beschreibungen so verfasst, dass auch Gebietsfremde sich perfekt auf jede Tour vorbereiten können. So weißt du schon im Vorfeld, was dich erwartet, und jeder Klettertag bleibt in bester Erinnerung.

Social Media

FACEBOOK
FACEBOOK
INSTAGRAM
INSTAGRAM
YOUTUBE
YOUTUBE